Ausrüstung

Die Onlanden

Nur einen Steinwurf vom Hotel und der Stadt Groningen entfernt liegt ein zusammenhängendes Naturgebiet in der Größe von ca. 3.500 Fußballfeldern: De Onlanden. Zwischen den Flusstälern der Eelderdiep und Peizerdiep liegt ein feuchtes Flachmoorgebiet. Dieses Feuchtgebiet besteht aus Wäldern, Wallhecken, Grasflächen und Gräben, in denen Wasserfeder und Sumpfdotterblumen blühen. Das Gebiet ist in ständiger Entwicklung. 

„Natuurmonumenten” bietet eine schöne Wanderung und Radroute an, um die Onlanden zu entdecken. Es werden außerdem verschiedene Exkursionen angeboten, ein Förster erzählt alles über Flora und Fauna.

Die Scheune von Boswachter (Förster) Bart

Die „Boswachter Bart”-Scheune wurde von Ehrenamtlichen der Stiftung „Natuurmonumenten” eingerichtet und ist ein schöner Ausgangspunkt für Exkursionen. Es werden viele Fundstücke ausgestellt, die teilweise aus De Onlanden stammen. Es sind Federn und kleine Schädel zu sehen, sowie eine gute Karte, mit der Sie sich in der Umgebung orientieren können. Außerdem erhalten Sie viele Informationen über die Geschichte der Umgebung. Haben Sie selbst einen Fund gemacht? Dann können Sie Ihr Fundstück in die Scheune von „Boswachter Bart” legen. Oder haben Sie etwas Interessantes beobachtet? Dann schreiben Sie es auf die Tafel. Dort finden Sie alle Beobachtungen, die in De Onlanden gemacht wurden. Vielleicht machen Sie bei Ihrem Besuch die gleiche Beobachtung.
Die Scheune von „Boswachter Bart” ist von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.